28. April 2020

Karlsruhe (FW|FÜR) – Die Fraktion aus Freien Wählern und FÜR Karlsruhe beantragt die Ausarbeitung eines Konzepts zur Mitarbeitermotivation durch Anwesenheitsbonus und seelsorgerlichen Betreuung für MitarbeiterInnen städtischer Ämter und Gesellschaften.

Der Arbeitsausfall durch Fehlzeiten die über das Erkranken durch Viren oder Bakterien oder physischer Verletzungen eines Arbeitnehmers hinaus gehen, kostet den Gesellschaften viel Geld, oder können wie bei der AVG zu einem plötzlichen Fahrermangel führen.

24. April 2020

Karlsruhe (FW|FÜR / FDP) – Die Zählgemeinschaft aus FW|FÜR Karlsruhe und FDP fordern in einem Ergänzungsantrag, den Einsatz von klimaneutralen Power-to-Gas- Lösungen in das Klimaschutzkonzept 2030 mit aufzunehmen. Das Klimaschutzkonzept berücksichtigt diese Energielösung bisher nicht, was die Zählgemeinschaft scharf kritisiert.

16. März 2020

PRESSEMITTEILUNG der Freie Wähler | FÜR Karlsruhe Gemeinderatsfraktion

Die Fraktion aus Freien Wählern und FÜR Karlsruhe steht für eine Attraktivitätssteigerung des ÖPNV und ist der Meinung, dass der Umstieg vom Auto auf Bus und Bahn nur gelingen wird, wenn einerseits die Kostenseite attraktiv ist und anderseits die Qualität stimmt. Hierzu stellte die Fraktion die Frage an die Stadtverwaltung, welche Auswirkung die Einführung eines 365 Euro Jahrestickets hätte. Dazu soll der KVV die zu erwartenden Umsatzsteigerungen den zusätzlichen Kosten durch ein Mehr an Bahnen und Fahrern, etc. gegenüber stellen.

11. März 2020

PRESSEMITTEILUNG der Freie Wähler | FÜR Karlsruhe Gemeinderatsfraktion

Nach dem BNN-Bericht zur Zukunftsfähigkeit der Bäume in Karlsruhe hat die Fraktion von Freien Wählern und FÜR Karlsruhe mit einem Antrag an die Stadtverwaltung reagiert.

„Es kann nicht sein, dass das Karlsruher Gartenbauamt die Kosten für die Pflege der Bäume im Stadtgebiet nicht beziffern kann, Mannheim aber schon“, erklärt Stadtrat Friedemann Kalmbach, „deswegen muss es ein Umdenken im Gartenbauamt geben“. Die Fraktion habe daher einen entsprechenden Antrag auf den Weg gebracht. Dieser sieht unter anderem vor, dass das Gartenbauamt die Kosten der Baumpflege beziffern muss. „Für mich war es neu, dass unsere Baumkulturen in diesem hohen Maße für die Zukunft nicht geeignet sind“, gibt Kalmbach im Blick auf den Klimawandel zu.