5. März 2021

   Interfraktioneller Antrag das Gelände der ehemaligen Tabakfabrik / ROTAG für die Kuturszene zu nutzen

Die Fraktion Freie Wähler und Für Karlsruhe stellt mit der Karlsruher Liste, sowie mit der SPD und FDP einen interfraktionalen Antrag, um das Gelände der ehemaligen Tabakfabrik / ROTAG für die Kuturszene zu nutzen. „Mit dem neu entstandenen Raum des ROTAG-Geländes kann die Stadt einen entscheidenen Beitrag leisten, Bands, Kleinkunst sowie bildenden Kunst und Tanz, besonders in diesen Krisenzeiten, zu unterstützen.“, bemerkt Fraktionsvorsitzender Jürgen Wenzel.

In den vergangenen Jahren sind den Künstler:innen immer mehr Räumlichkeiten weggebrochen. Neben der finanziellen Unterstützung sollte den Kulturschaffenden möglichst günstige Räume angeboten werden, die auf die Bedürfnisse der Künstler:innen zugeschnitten sind. Deshalb soll die Kulturszene auf die Gestaltung der Räumlichkeiten einwirken können, um die Nutzflächen zu einem Ort des Schaffens und der Kreativität werden zu lassen.